Kokospralinen

 

Ich freue mich jedesmal, wenn ich diese Pralinen mitbringe und 1. zu hören bekomme: „Was? Die sind selbst gemacht?“ und 2. nach dem Rezept gefragt werde. Da in letzter Zeit beides wieder häufiger vorkam, gibt es hiermit nun das Rezept. Ist absolut einfach und man benötigt nur 4 Zutaten!

 

Zutaten (für 45-50 Stück):

200g süße Sahne

350g weiße Schokolade

80g Kokosfett

250g Kokosraspel

 

Zubereitung:

Die Sahne langsam aufkochen – vorsichtig sein, damit sie nicht anbrennt. Währenddessen könnt ihr die Schokolade in Stücke brechen. Die Schokostückchen und das Kokosfett unter ständigem Rühren in die Sahne geben, sobald diese vom Herd genommen wurde. Wenn alles geschmolzen und gleichmäßig verrührt ist, kann ein Teil der Kokosraspel untergerührt werden (ca. 170g).

Mit Deckel oder Klarsichtfolie abdecken und für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen (ich mache meist erst am nächsten Tag weiter…).

Die Pralinenmasse kann man anschließend mit einem Teelöffel abstechen und mit den Händen (vorher kalt abspülen) zu kleinen Kugeln formen. Dann in die übrig gebliebenen Kokosraspel geben, wenden und in Papierförmchen setzen.

 

Die Pralinen schmecken am besten, wenn sie richtig kalt sind – also erst kurz vor Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.